Hoch über den Wolken – Eheversprechen für die Ewigkeit

In Tirol sagt man, dass eine Trauung am Berg die dort Vermählten ewig zusammenhält. Das glauben auch wir gerne, da zumindest uns das Gegenteil noch nicht bewiesen wurde.

Kerstin und Uwe holten sich nach der Hochzeit daheim,  den Segen auf der Joch-Kapelle. Ein wirklich wunderschöner Moment für uns alle….

Vielen Dank Euch Zweien für diese Erlebnis…..

Margit mit dem Wastlhof Team

 

Alles rund um den berühmt – berüchtigten Schnaps der Wildschönau

EIN WUNDERMITTEL – DER WILDSCHÖNAUER KRAUTINGER

Unzählige Legenden ranken sich um den „Krautinger“. Das hat nicht zuletzt damit zu tun, dass jeder, der einmal im Leben zum einzigartigen Rübenschnaps gegriffen hat, eine andere Geschichte von wundersamen Wirkungen und unglaublichen Effekten zu berichten weiß. Der „Krautinger“, auch „Krautschnaps“ genannt, ist ein altbewährtes Volksheilmittel. Die Wildschönauer schwören darauf: „Was da in die Flasche gefüllt wird, ist nicht irgendein Schnaps, sondern ein Wundermittel für den Magen und allerlei andere Wehwehchen.“ Auch viele Gäste haben ihren Urlaub in Tirol schon mit dem herzhaften Schnaps gewürzt.

Das Monopol, diesen hochprozentigen Helfer herzustellen, verdanken die Wildschönauer der Kaiserin Maria Theresia. Ein Privileg, um das sie alle Freunde genussvoller Gesundheit und gesunden Genusses beneiden. Nur im Unterländer Hochtal wird der „Krautinger“ gebrannt und sonst nirgendwo in Tirol und Österreich. Ursprünglich wurde 51 Wildschönauer Bauern das Recht zum „Krautinger brennen“ zugestanden, heutzutage sind es um die 15 Landwirte, die von diesem Recht Gebrauch machen.

Grundlage ist die weiße Stoppelrübe (auch Wasserrübe genannt). Sie wird im Sommer und Herbst geerntet, muss sauber gewaschen und zu Brei verkleinert werden. Die Maische wird auf ein Drittel ihrer ursprünglichen Menge eingedickt, 48 Stunden mit Germ (Hefe) angesetzt und schließlich gebrannt.

So einfach, wie es klingt, ist die Angelegenheit aber nicht. Spezialisten sind überzeugt, dass viele Dinge mitspielen, wenn es um die Qualität geht. Unter anderem das Feuer: Elektrische Kessel werden verschmäht, Buchenholz sorgt für die nötigen Temperaturen. Auch das besondere Höhenklima der Wildschönau leistet seinen Beitrag. Eine Herausforderung schließlich stellt der Rübensamen dar. Eingefleischte „Krautingerbrenner“ verabscheuen Industriesamen und ziehen die Samenkörner selbst.

Wastlhof Apfelstrudel mit Blätterteig … ein Genuß

Zutaten für einen Apfelstrudel (5 Portionen)

Küchenchef Otto

1 Blätterteig lt Rezept
250 g Äpfel ( säuerliche)
1/2 Zitrone
50 g Zucker
1 Ei
70 Semmelbrösel
30 g Rosinen
30 g Walnüsse
30 g Zimt

 Zubereitung

  1. Die Äpfel waschen, schälen, das Kerngehäuse entfernen und klein schnippseln (Küchenmaschine)  und mit Zitronensaft beträufeln.
  2. Danach die geschnittenen Äpfel mit  Kristallzucker , Zimt,  Semmelbrösel, Zucker, gehackten Nüssen und  Rosinen beigeben und vermischen – gut durchziehen lassen.
  3. Den Blätterteig ausrollen
  4. Die Masse auf das mittlere Drittel des Teiges geben (links und rechts etwa 2 cm aussparen),
  5. Ei mit Wasser mischen und verquirlen. Den Teigrand mit verdünntem Ei bestreichen. Den Teig zuerst links und rechts zirka 2 cm nach innen einschlagen, danach ein Drittel über das mittlere schlagen, diese Teigfläche mit verdünntem Ei bestreichen und das andere Drittel darüber legen. Die Enden gut andrücken und die Strudel-Oberseite mehrmals mit der Gabel einstechen.
  6. Den Strudel nochmal mit verdünntem Ei bestreichen und im Backrohr auf mittlerer Höhe ca. 35 Minuten goldbraun backen, mit Staubzucker bestreuen.

Besonders gut paßt Vanilleeis, Vanillesauce und Schlagsahne dazu.

Gutes Gelingen wünscht Euch Küchenchef Otto

 

Die Heilkraft des Wassers

ATMEN SIE TIEF DURCH AN WASSERFÄLLEN, BÄCHEN UND SEEN!!!!!
Das Wasser ist mehr als nur Erfrischung. Auf wundersame Weise belebt es Kreislauf, Seele und Immunsystem. Es hilft gegen Allergien, Atemwegserkrankungen, Entzündungen und Stress.
Ob beim Schwimmen, am Wasserfall oder beim Kneippen….das Wasser hat eine ganz spezielle Wirkung auf uns. Die Heilkraft des Wassers hat so viele Facetten und ist wissenschaftlich belegt.
Übrigens im ganzen Hotelbereich des Wastlhofs fließt GranderWasser.

 

 

Natürlich schön – Auszeit bei Tina

 

Endlich Urlaub, den Alltag hinter sich zu lassen, das fällt nicht schwer bei uns im Wastlhof.   Im Beautycenter sich den Träumen hinzugeben und die wohltuenden Gesichts- und Körperbehandlungen einfach genießen zu können.
Urlaub ist die schönste Zeit,  um endlich mal abzuschalten, sich verwöhnen zu lassen und Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.
Wohltuende Essenzen und natürliche Kosmetika werden von Tina professionell angewandt und Sie erleben einen wahren Genuß für Ihre Haut und Nägel…

Liebe Grüße Tina ( geprüfte Kosmetikerin und Fußpflegerin)
Termine nach Vereinbarung

 

 

Augenblicke des Genusses

Willkommen bei uns im Wastlhof!

Wenn Menschen reisen, dann suchen sie sich einen außergewöhnlichen Ort mit zauberhaften Menschen und besonderen Wohlfühlerlebnissen …

Herzlich willkommen im Wastlhof!  Wir erwarten Sie schon. Unser Hotel ist Ihr Urlaubszuhause, unsere Zeit gehört ganz Ihnen. Genießen Sie erholsame Tage, aktive Stunden, Augenblicke des Genusses und geselliges Zusammensein . Fühlen Sie sich vom ersten Moment an bei uns geborgen und umsorgt.

Willkommen in Tirol, willkommen bei Familie

Brunner und das Wastlhof Team

Mohnkuchen – der Lieblingskuchen unserer Gäste

01

Mohnkuchen

Zutaten:
4 Eier
2 Becher Kristallzucker
2 Becher Joghurt (der Becher ist das Maß)
1 Becher glattes Mehl
1 Pkg. Backpulver
1 Pkg. Vanillezucker
1 Becher Öl
25 dag (250 Gramm)  geriebener Mohn
beliebige Marmelade
Schokoladeglasur

 

Zubereitung:

Eier, Zucker, Vanillezucker und Öl schaumig rühren, Joghurt und Mohn einmengen. Mehl mit Backpulver versieben und unterheben. Kuchen in eine befettete und bemehlte Kuchenform füllen und bei 180 Grad ca. 40n Minuten backen. Den ausgekühlten Kuchen mit Marmelade bestreichen und mit Schokoladeglasur überziehen.

 

 

Hitzefrei – Erfrischung gefällig

Erfrischung gefällig ! Nutzen Sie die wunderbaren Hochsommertage für eine Auszeit bei uns in der Wildschönau. Die majestätische Berge locken mit malerischen Almen und die Kitzbühler Alpen erwarten Sie mit einer frischen Bergbrise.  Seien Sie aktiv, faul, entspannt, inspiriert, erfrischt und gespannt – ein Urlaub bei uns kann so vielseitig sein!

Starten Sie Ihren Tag mit Morgensport . Erkunden Sie die Region mit dem E-Bike oder auf einem Ritt hoch zu Ross. Springen Sie anschließend zur Abkühlung in das wunderbare Schwimmbad und danach: Darf’s ein Drink auf der Hotelterrasse sein?  Zum Abschluss lassen Sie Ihren Urlaubstag mit einem hervorragenden Essen ausklingen – Bergblick inklusive. Wer kann da noch widerstehen… ? Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Familie Brunner und Team
www.hotelwastlhof.at

Kasspatzl – immer ein Genuß

KASSPATZL

Von diesen köstlichen Rezept kann man nie genug kriegen……

Zubereitung:  Zutaten für 4 Portionen

500 g Mehl (Type 480)
6 Stk Eier
125 ml Milch
1 Prise Salz
350 g Bergkäse
150 g Rässkäse od. Emmentaler
1 Stk Zwiebel, in Ringe geschnitten
1 Prise Muskatnuss
Zeit 50 min. Gesamtzeit 25 min. Zubereitungszeit 25 min.

Für die Käsespätzle das Mehl, Eier und Milch in einer Schüssel mit dem Kochlöffel vermischen – der Teig sollte zähflüssig sein. Ist der Teig zu fest kann man noch ein wenig Wasser hinzufügen.  Nun noch Salz und eine Brise Muskantnus zum Teig hinzufügen, gut verrühren und für gut 10 Minuten ruhen lassen.
Anschließend den Teig durch das Spätzlesieb in kochendes Salzwasser (großer Topf) durchlassen, einmal aufkochen und mit einem Lochsieb abschöpfen. In eine Schüssel geben.
Butter in Pfanne erhitzen,  Spätzle
und den geriebenen Käse dazugeben und mit dem Kochlöffel durchmischen – der Käse s. Zum Schluss die Spätzle auf Teller anrichten und mit den in Butter goldbraun gebratenen Zwiebelringe servieren. Dazu passt hervorragend ein grüner Salat mit Essig Öl Dressing.

Gutes Gelingen und Mahlzeit
Margit und das Küchenteam

Wir lieben den Sommer!!!

 

WIR LIEBEN DEN SOMMER !!
UND IHR!!

Es ist doch einfach alles schöner, bei herrlich warmen Temperaturen. Sei es Wandern, Radfahren, Reiten oder einfach nur an unserem Pool zu relaxen.

Jeder findet seinen Lieblingsplatz…

Deswegen begeben wir uns schon mal auf unsere Lieblingsplätze und würden uns freuen wenn Ihr uns Eure zeigen würdet.

Es gibt Orte die wir immer im Herzen tragen werden, egal wann, wo und wie.

https://www.hotelwastlhof.at/info-service/buchungsanfrage/

Bis bald im Wastlhof
Ihre Familie Brunner
und das Wastlhof Team