Wastlhof Apfelstrudel mit Blätterteig … ein Genuß

Zutaten für einen Apfelstrudel (5 Portionen)

Küchenchef Otto

1 Blätterteig lt Rezept
250 g Äpfel ( säuerliche)
1/2 Zitrone
50 g Zucker
1 Ei
70 Semmelbrösel
30 g Rosinen
30 g Walnüsse
30 g Zimt

 Zubereitung

  1. Die Äpfel waschen, schälen, das Kerngehäuse entfernen und klein schnippseln (Küchenmaschine)  und mit Zitronensaft beträufeln.
  2. Danach die geschnittenen Äpfel mit  Kristallzucker , Zimt,  Semmelbrösel, Zucker, gehackten Nüssen und  Rosinen beigeben und vermischen – gut durchziehen lassen.
  3. Den Blätterteig ausrollen
  4. Die Masse auf das mittlere Drittel des Teiges geben (links und rechts etwa 2 cm aussparen),
  5. Ei mit Wasser mischen und verquirlen. Den Teigrand mit verdünntem Ei bestreichen. Den Teig zuerst links und rechts zirka 2 cm nach innen einschlagen, danach ein Drittel über das mittlere schlagen, diese Teigfläche mit verdünntem Ei bestreichen und das andere Drittel darüber legen. Die Enden gut andrücken und die Strudel-Oberseite mehrmals mit der Gabel einstechen.
  6. Den Strudel nochmal mit verdünntem Ei bestreichen und im Backrohr auf mittlerer Höhe ca. 35 Minuten goldbraun backen, mit Staubzucker bestreuen.

Besonders gut paßt Vanilleeis, Vanillesauce und Schlagsahne dazu.

Gutes Gelingen wünscht Euch Küchenchef Otto

 

Augenblicke des Genusses

Willkommen bei uns im Wastlhof!

Wenn Menschen reisen, dann suchen sie sich einen außergewöhnlichen Ort mit zauberhaften Menschen und besonderen Wohlfühlerlebnissen …

Herzlich willkommen im Wastlhof!  Wir erwarten Sie schon. Unser Hotel ist Ihr Urlaubszuhause, unsere Zeit gehört ganz Ihnen. Genießen Sie erholsame Tage, aktive Stunden, Augenblicke des Genusses und geselliges Zusammensein . Fühlen Sie sich vom ersten Moment an bei uns geborgen und umsorgt.

Willkommen in Tirol, willkommen bei Familie

Brunner und das Wastlhof Team

Mohnkuchen – der Lieblingskuchen unserer Gäste

01

Mohnkuchen

Zutaten:
4 Eier
2 Becher Kristallzucker
2 Becher Joghurt (der Becher ist das Maß)
1 Becher glattes Mehl
1 Pkg. Backpulver
1 Pkg. Vanillezucker
1 Becher Öl
25 dag (250 Gramm)  geriebener Mohn
beliebige Marmelade
Schokoladeglasur

 

Zubereitung:

Eier, Zucker, Vanillezucker und Öl schaumig rühren, Joghurt und Mohn einmengen. Mehl mit Backpulver versieben und unterheben. Kuchen in eine befettete und bemehlte Kuchenform füllen und bei 180 Grad ca. 40n Minuten backen. Den ausgekühlten Kuchen mit Marmelade bestreichen und mit Schokoladeglasur überziehen.

 

 

Hitzefrei – Erfrischung gefällig

Erfrischung gefällig ! Nutzen Sie die wunderbaren Hochsommertage für eine Auszeit bei uns in der Wildschönau. Die majestätische Berge locken mit malerischen Almen und die Kitzbühler Alpen erwarten Sie mit einer frischen Bergbrise.  Seien Sie aktiv, faul, entspannt, inspiriert, erfrischt und gespannt – ein Urlaub bei uns kann so vielseitig sein!

Starten Sie Ihren Tag mit Morgensport . Erkunden Sie die Region mit dem E-Bike oder auf einem Ritt hoch zu Ross. Springen Sie anschließend zur Abkühlung in das wunderbare Schwimmbad und danach: Darf’s ein Drink auf der Hotelterrasse sein?  Zum Abschluss lassen Sie Ihren Urlaubstag mit einem hervorragenden Essen ausklingen – Bergblick inklusive. Wer kann da noch widerstehen… ? Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Familie Brunner und Team
www.hotelwastlhof.at

Kasspatzl – immer ein Genuß

KASSPATZL

Von diesen köstlichen Rezept kann man nie genug kriegen……

Zubereitung:  Zutaten für 4 Portionen

500 g Mehl (Type 480)
6 Stk Eier
125 ml Milch
1 Prise Salz
350 g Bergkäse
150 g Rässkäse od. Emmentaler
1 Stk Zwiebel, in Ringe geschnitten
1 Prise Muskatnuss
Zeit 50 min. Gesamtzeit 25 min. Zubereitungszeit 25 min.

Für die Käsespätzle das Mehl, Eier und Milch in einer Schüssel mit dem Kochlöffel vermischen – der Teig sollte zähflüssig sein. Ist der Teig zu fest kann man noch ein wenig Wasser hinzufügen.  Nun noch Salz und eine Brise Muskantnus zum Teig hinzufügen, gut verrühren und für gut 10 Minuten ruhen lassen.
Anschließend den Teig durch das Spätzlesieb in kochendes Salzwasser (großer Topf) durchlassen, einmal aufkochen und mit einem Lochsieb abschöpfen. In eine Schüssel geben.
Butter in Pfanne erhitzen,  Spätzle
und den geriebenen Käse dazugeben und mit dem Kochlöffel durchmischen – der Käse s. Zum Schluss die Spätzle auf Teller anrichten und mit den in Butter goldbraun gebratenen Zwiebelringe servieren. Dazu passt hervorragend ein grüner Salat mit Essig Öl Dressing.

Gutes Gelingen und Mahlzeit
Margit und das Küchenteam

Bauernbrot nach Großmutters Rezept

Zutaten für zwei Laibe Bauernbrot:

  • 500 g Brotmehl
  • 500 g Roggenmehl
  • 25 g Brotgewürz (Fertige Mischung aus Kümmel, Anis, Fenchel und Koriander gibt es fix fertig im Supermarkt zu kaufen)
  • 25 g Salz
  • 2 Packungen Germ bzw. Trockenhefe (In Deutschland spricht man von Hefe, in Österreich von Germ)
  • 750 ml LAUWARMES Wasser

Rezeptanleitung für Tiroler Bauernbrot

Die Hälfte vom Brotmehl und die Hälfte vom Roggenmehl in eine große Schüssel geben. Das ganze Brotgewürz, Salz, und Germ/Hefe dazugeben und gut durchmischen. Dann das restliche Mehl dazu geben und noch mal umrühren. Das lauwarme Wasser dazugeben und jetzt wird es spannend. Ihr müsst die Masse nun zu einem Teig verarbeiten und bitte die Geduld nicht verlieren, wenn der halbe Teig auf euren Fingern kleben bleibt. Einfach immer schön weiter kneten und die Masse von euren Fingern immer wieder abzupfen und kneten, kneten, kneten. Wenn es zu sehr klebt, einfach ein bisschen (wirklich wenig)  Mehl drüber streuen. Die Teigmasse einfach in 2 Hälften teilen und als Brotlaib geformt in jeweils eine Schüssel geben, mit einem Geschirrtuch abdecken und nun für 1 Stunde rasten lassen.

Den Teig 1 Stunde lang zugedeckt bei Zimmertemperatur rasten lassen. Der Teig wird ca. doppelt so groß.
Backofen auf 200° Grad vorheizen

Die zwei Teigteile aus der Schüssel nehmen, jeweils noch 1x gut durchkneten, 2 schöne Laibe formen und dann auf ein mit Backpapier belegtes Backgitter geben. Mit einer Gabel mehrmals in den Teig stechen. Weitere 20 Minuten (diesmal allerdings nicht zugedeckt) rasten lassen.
Die Laibe 1 Stunde lang im Backofen 15 Minuten bei 200° Grad danach zurückschalten auf 180 Grad und fertig backen. Zur Probe, ob das Brot fertig gebacken ist, einfach auf die Unterseite des Laibes klopfen – wenn es hohl klingt, dann ist das Brot fertig! Jetzt noch das Brot abkühlen lassen.

 

Gesamter Zeitaufwand: gute 3 Stunden
Wareneinsatz: ca. 3 Euro für 2 Laib Bauernbrot
FAZIT: Es lohnt sich definitiv!

Bärlauchknödel – frühlingshaft leicht

Zutaten für 4 Portionen

400 g Knödelbrot/Semmelwürfel
250 ml Milch (leich erwärmt)
1 Bund Bärlauch (ca. 140g)
4 Stk Eier
1 Stk Zwiebel
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskatnuss (gerieben)
1 TL Butter für die Pfanne

Für die Bärlauchknödel zuerst as Knödelbrot (=Semmelwürfel) in der Milch einweichen

Dazu kommen die verquirlten Eier, diese locker unterheben. Die Mischung für ein paar Minuten durchziehen lassen, damit das Knödelbrot schön weich wird.

In der Zwischenzeit Zwiebel schälen, fein würfeln und in einer Pfanne mit Butter leicht bräunen. Die angerösteten Zwiebeln unter die Semmelbrösel-Masse rühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Zum Schluss kommt der gewaschene, trocken geschüttelte und fein geschnittene Bärlauch dazu und mit der  Knödelmasse wir gut vermischt.

Mit nassen Händen 6-8 Knödel (je nach Größe) formen und für 30 Minuten ruhen lassen.

Nun das Salzwasser zum Kochen bringen und die Knödel ca. 20 Minuten darin kochen. Sobald die Knödel an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar und können abgeschöpft und serviert werden.

Die Bärlauchknödel schmecken hervorragend mit zerlassener Butter, oder mit geriebenem Käse, in einer Suppe als Einlage oder aber  auch mit einem Pilzragout.

Gutes Gelingen und guten Appetit

Margit und das Küchenteam